Archiv

Picton, Nelson, Abel Tasman National Park, Farewell Spit, Skidive, Nelson Lake National Park

hey ihr lieben!

jetzt kommen wir hier endlich mal wieder zum schreiben, und das beste: es ist sogar kostenlos.. aber leider zeitlich sehr begrenzt..

unsere Ueberfahrt von Wellington nach Picton war total schoen! Das Wetter hat super mitgemacht, nur leider wars da draussen auf dem Meer sehr sehr windig. Aber daran muss man sich in Neuseeland einfach gewoehnen... wir sind durch den Queen Charlotte Sound gefahren. Julia war nur noch am Fotos machen... Abends haben wir dann in Picton uebernachtet. War aber eher langweilig, weil Picton ungefaehr so gross wie Fluorn ist und da war dann echt nichts los.

Am naechsten Tag sind wir nach Nelson gefahren wo wir den Tobi (Baetsch) Bader aus Frittlingen abgeholt haben um dann nach Marahau zu fahren, wo unsere Kajak-Tour durch den Abel Tasman NP gestartet ist.

Am naechsten Tag wollten wir dann los auf unsere 3-Tages-Tour. Wir hatten genug zu essen und zu trinken und waren startklar. Aber dann hat uns leider das Wetter einen kleinen Strich durch die Rechnung gemacht. Am ersten Tag wars zwar noch total schoen, aber an den naechsten zwei Tagen haetten wir 30-35 Knoten gegenwind gehabt. Am ersten waren es 15 und schon das war echt richtig anstrengend. Dann haben wir die Kajaks halt nur fuer 2 Tage ausgeliehen und sind dann nur 2Tage durch die gegend gepaddelt! So lieber Berndi, jetzt war ich sogar noch vor dir in Neuseeland paddeln! Bin sehr stolz auf mich.. Die Kajak Tour war echt total toll! ueberall hats kleine verlassene Buchten und Straende und die Landschaft ist einfach super! Da wir aber noch einen Tag im Abel Tasman eingeplant hatten, sind wir dann am Tag nach unserer Tour gewandert. Jawohl, Julia Schneider und Svenja Blickle sind gewandert! Und zwar 6.5 stunden lang! und es war total anstrengend, wir mussten auf nen berg hochklettern und ich bin mir vorgekommen wie ein Bergsteiger.. aber es hat sich aufjedenfall gelohnt!

Nachdem wir uns im Abel Tasman abgerackert haben sind wir nach Collingwood gefahrn, wo wir dann ganz im Norden der Suedinsel den Farewell Spit erkunden wollten. Wir haben uns dann weil wir so faul waren, Pferde ausgeliehen und sind dann zu Pferd an einen Aussichtspunkt geritten! war total schoen, nur der Baetsch fands nicht so nett.. er ist noch nie auf nem Pferd gesessen und seine Eier haben dann dementsprechend gelitten..

Am naechsten Tag sind wir zurueck nach Motueka gefahrn und haben einen Waschtag eingelegt.. war unbedingt mal wieder noetig, und jetzt muessen wir gottseidank nicht mehr wie die letzten Penner rumlaufen. Und wir hatten genug zeit um uns seelisch auf unseren Skidive vorzubereiten..

Am naechsten Tag dann war es also soweit! Wir sind tatsaechlich ins Flugzeug gestiegen und in 4000m Hoehe wieder rausgesprungen!! Ja ihr lest richtig! Das war einfach nur der absolute Hammer! das Gefuehl wenn man 45 sekunden einfach nur faellt ist wahnsinn! einfach unbeschreiblich! wir sind unten angekommen und wollten sofort noch mal! aber es war leider auch sehr teuer, weshalb das ein einmaliger Spass war. aber wir haben uns dabei Filmen lassen um es jedem Daheim zu zeigen! Und natuerlich als Beweis das wir es auch wirklich gemacht haben...

Gestern waren wir dann noch im Nelson Lake National Park, wo man sich vorkommt wie in der Schweiz oder in Oesterreich.. Ein wunderschoener See mit huebschen Bergen drumrum, die oben an der Spitze mit Schnee bedeckt sind! war sehr toll, nur war das wetter eher schlecht und wir wurden fast von Sandflys aufgefressen. Das sind winzig kleine Tierchen, die aussehn wie Kuechenmuecken, aber schlimmer stechen als der uebelste Moskito und die Stiche jucken megamaessig und bleiben ungefaehr 4 wochen unveraendert schlimm..

So ihr Lieben das wars jetzt mal wieder! jetzt seid ihr wieder auf dem aktuellen Stand der Dinge! Ich hoffe wir finden hier bald wieder Internet, denn auf der Suedinsel ist das eher Mangelware und wenn dann sehr teuer! Also bis bald mal wieder! wir hoffen euch gehts allen genauso gut wie uns!

Ganz viele liebe gruesse und kuesse!

Eure Svenja & Julia

Uebrigens: Es gibt ab heut ein paar bilder bei der Julia im Studivz. Da ich hier geschrieben habe bleibt mir heute keine Zeit um Bilder ins Schuelervz zu stellen, waehrend julia das naechste mal schreibt stell ich dann bilder rein, versprochen..

9 Kommentare 10.11.08 02:12, kommentieren

Arthur's Pass Village, Pancake Rocks, Franz Josef, Fox Glacier, Wanaka, Mt. Cook...

So jetzt sind wir auch mal wieder beim schreiben! Der letzte Standpunkt war unsere mega tolles Erlebnis -der Sky Dive -  (jetzt uebrigens aktuelle Bilder vom Sky Diven bei Svenja und mir im Studi)

Nach unserem kleinen Hoehenausflug ging es gleich mal weiter in die Hoehe! Sind auf den Arthur Pass gefahren. (Ein Pass der als eine der schoensten Strassen der Welt gilt und das zu recht!) Die Fahrt schon alleine ist das reinste Erlebnis, man sieht unglaublich viel und wieder einmal wechselt die Landschaft innerhalb kurzer Zeit in eine total neue. Mittags sind wir mal wieder wandern gegangen zum Devils Punchbow Waterfall. Ein Wasserfall, der 131m in die Tiefe faellt. Unglaubliches getoese ist zu hoeren und man wird ein wenig nass dabei, aber aufjedenfall ein toller Anblick! Unsere Nacht auf dem Arthur's Pass wurde auch zum Erlebnis fuer sich! Svenja machte Bekanntschaft mit einem Kea und das mitten in der Nacht und dann noch waehrend dem Pippi machen! Keas sind riessen Voegel, die keinerlei Furcht vor Menschen haben und einfach direkt auf einen zulaufen. Sie knabbern alles an egal ob Autoreifen, Schlaeuche oder sonstiges. Mit Topfdeckeln und mega Krach haben wir versucht sie wieder los zu werden, was aber leider erfolglos blieb! Am morgen war unser Auto zum Gluek noch heil!

Aufregend gings auch am naechsten Tag weiter. Eine Wanderung stand bevor. Obwohl man es eigentlich nicht mehr als wandern bezeichnen konnte, sondern als Bergsteigen und das wirklich mit Haenden und Fuessen! Mega anstrengend aber der Ausblick von da oben war die Anstrengung mehr als wert. Hinter einem stehen Berge, auf denen noch Schnee liegt und vor einem hat man das ganze Arthur Pass Tal vor sich-unglaublich-!

Vom Arthur Pass sind wir wieder Richtung Westkueste gefahren. Erster Stop waren die Pancake Rocks. Das sind Steinfelsen die aussehen wie hunderte aufeinander gestappelte Pfannenkuchen! War super schoen aber mir eindeutig zu viele Turis dort! Am Abend gab es dann ein "ganz" besonders Abendessen (sehr zu freude von Svenja) wir sind morgens um 6.30 uhr aufgestanden um bei Ebbe Muscheln von den Felsen zu pfluecken (riessige grosse scharze Muscheln) und die haben wir abends gekocht! War super lecker, konnte Svenja aber leider nicht davon ueberzeugen! Kommentar von ihr: Fuer so ein Scheiss steh ich so frueh auf!!!

Weiter gings zum Franz Joesf Gletscher. Waren aber ein wenig enttaeuscht von ihm. Weil er super dreckig ist und man eigentlich nicht weiss ob es ein Stein sein soll oder tatsaelich Eis! Der Fox Gletscher den wir anschliessend besucht haben, war da schon etwas huebscher. Von den Gletschern ging es weiter Richtung Wanaka. Waren sehr froh endlich von der Westkueste wegzukommen, weil es dort eigentlich nur regnet (7m Niederschlag im Jahr)!

Wanaka war dagegen ein richtiger Sonnengenuss. Schoen warm und endlich mal kein Regen mehr. Dort haben wir dann auch unsere netten Hollaender weider getroffen und sie haben endlich das versprochene Essen fuer uns gekocht. --> super lecker! Von Wanaka ging es weiter zum Mt.Cook (hoechste Berg von NZ) und wieder einmal hatten wir Petrus auf unsere Seite. Es ist laut Neuseelaender eine absolute Seltenheit die Spitze des Berges zu sehen, weil er immer Wolkenverhangen ist. Doch wir hatten mehr als Gluek. War ein genialer Tag mit unglaublichen Wetter. Haben eine kleine Wanderung gemacht zu einem kleinen See in dem Eisberge schwimmen und im Hintergrund kann man den Mt. Cook sehen, der voll mit Schnee ist. Wunderschoen!! 

In Twizel sind wir an einem Samstag abend mal wieder in einen Pub gegangen, dachten uns mal wieder ein bisschen Gesellschaft wuerde uns gut tun. Die Geselschaft, die wir dann hatten war dann mehr als lustig! Twizel ist ein Dorf vor dem Mt. Cool indem sich wohl alle Farmer von der umgebung Samstag abends auf ein Bier treffen. So kamen wir in den Genuss ORGINAL Schaffarmer kennenzulernen. Orginaler geht es glaub ich nicht mehr. Sie sehen es als normal an seid 2 Jahren nicht mehr die Haare gewaschen zu haben (sahen auch demnach aus) und noch als viel normaler mittags in Socken durch die halbe Stadt zu laufen (zu was braucht man ja auch Schuhe) wurde aufjedenfall ein Erlebnisreicher Abend. 

 Von Twizel gings weiter nach Cormwell und dann Richtung Queenstown, wo wir meinen Geburstag so richtig feriern wollen.

So meine lieben machts gut!! 

Kuessle und Gruessle Julia und Svenja    

2 Kommentare 26.11.08 02:18, kommentieren


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung