Australien, die Zweite..

hallo ihr lieben!

hier kommt unsere zweiter und letzter bericht aus Australien!
letzter stand, Cairns, wo wir warteten und hofften, dass die ueberflutungen bald weggehen. Doch unsere Hoffnung war umsonst, denn die Ueberflutungen haben noch einige Wochen angehalten und wir sind dann von Cairns nach Brisbane geflogen. Dort angekommen haben wir dann unseren neuen Wicked Camper abgeholt und sind dann wieder ein Stueckchen Richtung Norden gefahren. Hoch bis nach Bundaberg! Dort haben wir uns mit der Miri und der Isi getroffen, die da gearbeitet haben und in der langweiligsten Stadt ever waren.. danach gings dan weiter Richtung Sueden, wo wir unsere Fraser Island Tour gestartet haben. Fraser Island ist eine riesengrosse Insel, die nur aus Sand besteht! Man faehrt mit einer Gruppe von irgendwelchen Leuten mit recht grossen Allradfahrzeugen ueber die Insel. Strassen gibts keine, man faehrt auf Sandwegen und am Strand! Es war der absolute wahnsinn. Wir durften leider nicht fahren, weil wir noch keine 21 sind, aber war trotzdem witzig.. Das Beste war der Lake Mackenzie! Das ist der schoenste See, denn ich je gesehn hab! Kristallklares Wasser, schneeweisser Sand und hammer Wetter! war echt super!

Nach Fraser mussten wir dann unseren Camper wieder in Brisbane abgeben und ab da waren wir zum ersten Mal fahrzeuglos.. es ist fuerchterlich! Aber man gewoehnt sich an alles! Von Brisbane sind wir dann weiter nach Sueden gefahren und haben Julias Bekannten josh besucht, der an der Gold Coast lebt in nem sehr schoenen wohnblock mit Pool und 50m bis zum Strand! haben uns gefuehlt wie im urlaub und wollten dort gar nimmer weg! josh war total lieb und hat uns super sachen gezeigt. Dort waren wir auch in nem Wildwasserrutschen Park, der riesig war und total viel spass gemacht hat!

Von der Gold Coast gings dann weiter nach Byron Bay. Das ist ein total suesses kleines surfer/hippie Staedtchen wo wir eigentlich die meisste zeit nur am Strand gelegen sind und an unserer Braeune gearbeitet haben

und von dort aus gings dann weiter nach Southwest Rocks! Da haben wir echt ein kleines Paradies gefunden! Wir sind dort die Millionaere und deren Freunde, die wir in Neuseeland kennengelernt haben, besuchen gegangen und es war echt superschoen! keine touris und vor allem mal keine deutschen Backpacker! und die jungs haben sich super um uns gekuemmert und uns ihr kleines paradies von der feinsten seite gezeigt! Und wir sind zum erstenmal in unserem Leben Fischen gegangen und haben sage und schreibe 12 fische gefangen, die es dann abends zum Dinner gab

so und heute sind wir dann in sydney angekommen, wo wir ueberaschenderweise in einem 1.5 millionen Dollar Apartement von den Millionaeren uebernachten koennen solange wir hier sind!! es ist direkt neben der Habour Brigde und dem Opera House und in unserer Nachbarschaft lebt Nicole Kidman! Das ist doch einfach Wahnsinn! Wir sind solche Glueckspilze! Konnten es echt nicht fassen!

So und jetzt geniessen wir noch unsere letzten vier tage in Australien und freuen uns schon riesig auf Thailand und Laos..

Also ihr Lieben! Machts gut!

ganz viele liebe gruesse und kuesse

eure svenja und julia

2 Kommentare 3.3.09 06:55, kommentieren

Australien!

Hey r lieben!!

So jetzt kommt unser erster Bericht von Australien! Sind nun seid einer Woche hier und haben uns eigentlich noch kein bisschen an diese Hitze hier gewoehnt! Ihr sitzt im kalten Deutschland und wir im heissen Australien, aber wuerden euch liebend gern ein paar Grad schicken!

Die letzten tage waren wir mitten im Dschungel! Sind hoch in Norden zum Cape Tribulation gefahren und haben uns die letzten wirklich unberuehrten Dschungelwaelder angeschaut! An einem Abend haben wir eine Nachttour mit einem Fuehrer gemacht! Wir sind mitten in der Nacht durch den halben Dschungel gelaufen, es war stockdunkel und wir hatten nur eine kleine taschenlampe aber das war genug um all die hammer tiere zu sehen! Haben noch sie so viele Spinnen (groesse eines Kuchentellers) und andere unzaehlige Krabbeltiere gesehen. Von einem Tier, das aussieht wie ein Blatt bis zu Insekten und Heuschrecken so gross wie ein ganzer stift oder noch grosser! Der absolute ober hammer war, dass wir eine Python gesehen haben und die war ungefaehr 3m lang und lag ca. einen halben meter vor uns! Haben uns zu tode erschreckt! Alles in allem war es eine hammer tour durch den Wald und das beste war, wir waren die einzigsten! Hatten somit eine privat guided tour!

Am naechsten Tag sind wir mit einem Katamaran zum Great Barrier Reef gefahren! War ein wunderschoener Tag auf dem Meer und war unglaublich, die unterwasserwelt dort zu sehen! Haben sogar Nemo in blau gesehen und unzaehlige andere Fische in allen Farben!

Nach unserem kleiner Bootstour sind wir noch fuer 2 tage oben am cape Tribulation geblieben, trotz der ganzen Tiere und all dem Regen dort (zur Zeit ist Regenzeit und es regnet wie in stroemen man denkt die Welt geht gleich unter) haben wir uns ein wenig in den Ort oben verliebt und vorallem in die Menschen dort! Die totalen Hippies wohnen dort oben aber sie sind super lieb und war mega witzig abends mit ihnen! Haben sogar Hangi gegessen! Das ist es Essen das im Boden gekocht wird. Man graebt ein Loch in den Boden und man legt all das Essen auf heisse Steine und macht das Loch wieder zu und nach ca. 6 Stunden graebt man alles wieder aus und man kann es essen! Hat super lecker geschmeckt, ein wenig nach Erde und nach Rauch aber lecker!

Vom Cape gings weiter zu ein paar Wasserfaellen und dann wieder zurueck nach Cairns! Unsere Wettersituation ist neamlich sehr sehr beschissen! Sitzen in Cairns fest weil alle Strassen Richtung Brisbane gesperrt sind! Alle ueberflutet, kein durchkommen! Hoffen jetzt, das es in ein paar Tage besser wird und wir dann eventuell durch kommen werden!

So ihr lieben machts gut und wir lassen bald wieder von uns hoeren!

 Kuessle Julia und Svenja  

1 Kommentar 8.2.09 08:07, kommentieren

Dunedin, Omaru, Christchurch

Hallihallo ihr Lieben!

Erstmal entschuldigen wir uns, dass wir schon so lang nix mehr geschrieben haben, aber um ehrlich zu sein, ist auch nicht mehr viel passiert.

In Dunedin haben wir zwei schoene Tage verbracht. Die Stadt ist total schoen und es gibt dort eine riesen Schokoladenfabrik! Dort haben wir dann eine Besichtigung gemacht, bei der man ueberall Schokolade bekommt! Jeder bekommt ne Tuete und die ist dann am Ende voll... Wir haben uns riesig gefreut! Danach waren wir noch bei der Steilsten Strasse der Welt, der Baldwin Street, welche eine Steigung von 35% hat und die sind wir hochgelaufen! Es war recht anstrengend, aber immerhin koennen wir jetzt sagen, wir sind die Steilste Strasse der Welt hoch und wieder runter gelaufen.
Bei Dunedin liegt die Otago Halbinsel, die wir uns dann auch noch angeschaut haben, wobei man sagen muss, dass es dort sehr schoen ist, aber alles was man machen kann viel Geld kostet... wir haben uns die Albatrosskolonie angeschaut, aber nur von weitem und sind dann recht schnell wieder weiter gefahren um Geld zu sparen...

Am naechsten Tag waren wir in Omaru wo wir uns abends die Little Blue Penguin Kolonie angeschaut haben. Man sitzt auf einer Tribuene und wartet bis es dunkel wird und die Pinguine an Land kommen. Die sind soo putzig! Ganz klein hochstens 30cm und sehr laut! Es kommen dann ungefaehr 150 so kleine voegel aus dem Wasser und bringen Nahrung zu ihren Jungen und Partnern. War echt total suess!

Am naechsten Tag gings dann weiter den ganzen weg nach Akaroa was auf der Banks Peninsula oestlich von Christchurch liegt. Ist ein total suesses Staedtchen mit franzoesischem Ursprung, was man daran erkennt, dass alle Strassen franzoesische Namen haben. Hier wollten wir unser langersehntes Schwimmen mit Delfinen machen, aber das Wetter war so schlecht, dass wir nicht rauskonnten und auch am folgenden Tag war es nicht moeglich, weshalb wir ziemlich umsonst 2 Tage lang gewartet haben... wir haben das Schwimmen dann auf den Besuch von Julias Eltern verlegt.

Am Sonntag abend gings dann ab nach Christchurch! Unsere neue Heimatstadt fuer 1 1/2 monate. Wir haben dann erstmal meinen Geburtstag gefeiert und an Weihnachten lecker Kekse gebacken und mit zwei deutschen Jungs ein riesiges und leckeres Weihnachtsessen gekocht. Doch am Heiligabend sind wir den ganzen Tag durch die Stadt gerannt und haben nach nem Job gesucht! So hab ich mir Weihnachten eigentlich nicht vorgestellt, aber wir waren einigermassen erfolgreich. Julia hatte den Job im Tab Room, wo wir jetzt beide arbeiten, und ich hab spaeter dann auch dort anfangen koennen, weil sie mehr leute gebraucht haben. Seit anfang Januar arbeiten wir jetzt dort und es war echt n richtiger Glueckstreffer! Die Kollegen sind alle sehr lieb und wir haben dort viel spass. Am Anfang war es echt schwer alles unter einen Hut zu bekommen was man dort so machen muss, aber mittlerweile gehts. Man muss morgens alle Lieferungen wegraeumen, Kumara schaelen, Muscheln putzen wenn man Pech hat, natuerlich alles Geschirr waschen und die Kueche fegen usw. Aber wir haben uns schon sehr daran gewoehnt und jetzt machts richtig spass! Und wir haben auch sofort eine Wohnung gefunden. Die 2 Franzosen, die wir auf der Nordinsel kennengelernt haben, haben hier ne Wohnung gemietet und dort sind im Januar 2 Zimmer frei geworden, in die wir dann eingezogen sind. Es ist total super hier! Die Mitbewohner sind sehr nett und wir haben riesen Zimmer, ne riesen Terrasse und n riesen Garten! Jetzt laufen wir jeden Tag ne Halbe Stunde zum Arbeiten und danach wieder zurueck, aber die Strecke ist recht kurzweilig...
Jetzt sind wir noch 1 1/2 Wochen hier und dann gehts ab nach Australien! Wir freuen uns schon sehr darauf, aber wir sind auch n bissle traurig, dass wir Neuseeland verlassen werden, weils hier einfach so schoen ist! Hoffentlich verkaufen wir unser Auto noch fuer viel Geld. Hatten schon ne Interessentin, aber die wollte nur 3000$ zahlen, was uns zu wenig ist. Aber wir hoffen es kommen noch welche. Also drueckt uns alle Daumen und Zehen, dass es noch klappt mit dem auto!

Das war nun der letzte Bericht aus Neuseeland, die naechsten kommen aus Australien und Thailand.
Bis bald mal wieder!

Ganz viele liebe Gruesse und Kuesse

Svenja und Julia

1 Kommentar 21.1.09 02:54, kommentieren

Frohes Neues Jahr!!

Hallo ihr lieben!

Wir wuenschen euch allen ein frohes neues Jahr!! Wir hoffen ihr seid alle gut reingerutscht!! Bei uns wars ja 12 Stunden frueher und wir haben unter freiem Himmel im T-shirt gefeiert!
Berichte kommen bald wieder!!
Ganz viele liebe Gruesse!!

Eure Svenja und Julia

1.1.09 00:30, kommentieren

Queenstown, Kepler Track, Milfordsound, Catlins/Curio Bay

Halli Hallo ihr lieben!

Endlich haben wir mal wieder Internet und Zugang zu unserem Blog, wollten eigentlich schon mal schreiben, aber da konnten wir uns nicht einloggen..

Wie Julia schon gesagt hat, haben wir uns auf den Weg nach Queenstown gemacht und haben uns erstmal das suesse Staedtchen angeschaut. War sehr touristisch, aber fuer uns wars super, weil wir endlich mal wieder ganz viele Menschen auf einmal gesehn haben.. an Julias Geburtstag haben wir es uns dann so richtig gut gehen lassen. Morgens waren wir French Toast essen(Toast, Speck, Bananen und Ahornsirup), Mittags hat sich julia ihren eigenen Geburtstagskuchen(Biskuitboden, Sahne, Joghurt, Erdbeeren, Bananen und Schokostreusel) gemacht und abends waren wir richtig gross essen. Wobei man erwaehnen muss, dass wir fuer den Kuchen zwei Biskuitboden kaufen mussten, weil es die nur im Zweierpack gibt. also haben wir dann mittags jede einen dreiviertel Kuchengegessen und am Abend ja dann nochmal so richtig viel! War super lecker aber zu viel.. abends waren wir dann weg und haben julias Geburtstag schoen gefeiert und das beste war, wir haben millionaere aus Australien getroffen, die uns eingeladen haben bei sich in der Villa zu uebernachten! Das war der absolute hammer!!! haben dann 2 Naechte bei denen uebernachtet und das Luxusleben schlechthin gelebt! Also Queenstown hat sich auf jedenfall gelohnt!

Nach Queenstown gings dann nach Te Anau von wo aus der Kepler Track startet. Wir haben noch kurz den Baetsch abgeholt und dann gings los. Der Kepler Track ist ein Neuseelaendischer Great Walk, d.h. man wandert mehrere Tage, in unserem Fall 4, und uebernachtet in Huetten, die dort auf der Strecke sind. Und das ganze war wirklich ein Erlebnis, das ich nie mals in meinem ganzen leben vergessen werde! Am 1. Tag gings los: Schoene Wanderung am Lake Te Anau entlang ca. eine Stunde. Danach gings den rest vom Tag nur noch bergauf! und zwar steil! und dann noch mit 8kg aufm Ruecken.. war ganz uebel. Wir mussten einen Hoehen unterschied von 1200m zuruecklegen und schon da konnten wir keine serpentinen mehr sehn.. fuer den zweiten Tag war dann die Wettervorhersage: starker Regen und Schnee ab 1300m. Da wir den ganzen tag auf 1300m-1400m unterwegs waren war klar: Wir werde nass. Und das Beste an dem Ganzen war, dass wir weder Regenhose noch Regenjacke noch wasserfeste Schuhe dabei hatten... wir sind dann schlussendlich in 20cm Neuschnee rumgestapf mit einer Schlafanzughose, Joggingschuhen und ohne regenjacke.. es war arschkalt und nach ungefaehr 3stunden fanden wir es nicht mehr witzig! ich dachte wirklich nur noch: komm lebendig zur naechsten huette! naja.. jetzt wissen wir dass wir regensachen ausleihen muessen wenn wir sowas noch mal machen sollten, was ich aber nicht glaube die andern 2 Tage waren dann super, man ist schoen im Valley gelaufen, es war nicht anstrengend und geregnet hats auch nicht...

Danach gings weiter zum Milford Sound. Das ist einer der Schoensten Fjorde in Neuseeland und schon allein die Fahrt dorthin lohnt sich! Ueberall steilhaenge an denen das Schmelzwasser in Wasserfaellen runterlaeuft! sieht gigantisch aus! Am naechsten Morgen haben wir dann eine Bootstour gemacht, wo wir noch n riesen Fruehstuecksbuffett kostenlos abgestaubt ham.. Milford Sound ist ein absolutes muss! Die Landschaft ist der Wahnsinn! so riesige Berge! wir sind uns so klein vorgekommen...

Nach Milford Sound haben wir dann unseren Weg gen Sueden eingeschlagen, wo wir in die Catlins wollten. Das ist die Suedlichste Region von NZ und Echt super schoen! Wir waren am Suedlichsten Punkt Neuseelands, dem Slope Point, und waren dort ca. 4000km vom Suedpol entfernt. Zitat Julia: "Ich glaub so nah am Suedpol werd ich nie wieder sein..." In der Curio Bay haben wir dann zum ersten Mal Gelbaugenpinguine gesehn! Sind sooo putzig! In der Curio Bay haben wir dann gesagt wir machen eine Surfstunde, weil dort die Wellen super zum Surfen sind und uns alle gesagt haben, dass der Surflehrer dort so super waere. Und ob mans glaubt oder nicht, wir sind am Ende beide aufm Brett gestanden! Julia ist ja sowieso ein Naturtalent in solchen Sachen, aber dass ich auch gestanden bin ist der Wahnsinn! Und das allerbeste an dem Ganzen war, in der Curio Bay gibt es sehr viele Delphine und als wir surfen waren, waren ungefaehr 15 Delphine um uns herum und sind mit uns in den Wellen geritten! Einer ist sogar untermeinem Surfbrett durchgetaucht! War echt total toll! Der Surflehrer, Nick, hat uns dann gefragt ob wir nicht lust haetten bei ihm in seinem Backpacker zu wwoofen. d.h. wir arbeiten da 2-3 Stunden am Tag und kriegen dann Freie Unterkunft. da wir aber in unserem Auto schlafen, haben wir freie Surfstunden bekommen und konnten dann 3 Tage lang kostenlos surfen! Haben dann dort in der Curio Bay 4 Superschoene Tage verbracht und ganz viele nette Menschen kennen gelernt. und jetzt wissen wir auch was es heisst ein Backpackers zu fuehren..

Heute sind wir dann Schweren Herzens weiter nach Dunedin gefahren, wo wir die naechsten 2-3 Tage bleiben wollen. Bald ist es aus mit unserer Reiserei, weil bald ist mein Geburtstag und Weihnachten und Silvester, was wir alles in Christchurch verbringen werden.

Von dort aus gibts dann bald wieder neue Berichtie!

bis bald mal wieder!

alles liebe!

eure Svenja und Julia

2 Kommentare 15.12.08 05:45, kommentieren

Arthur's Pass Village, Pancake Rocks, Franz Josef, Fox Glacier, Wanaka, Mt. Cook...

So jetzt sind wir auch mal wieder beim schreiben! Der letzte Standpunkt war unsere mega tolles Erlebnis -der Sky Dive -  (jetzt uebrigens aktuelle Bilder vom Sky Diven bei Svenja und mir im Studi)

Nach unserem kleinen Hoehenausflug ging es gleich mal weiter in die Hoehe! Sind auf den Arthur Pass gefahren. (Ein Pass der als eine der schoensten Strassen der Welt gilt und das zu recht!) Die Fahrt schon alleine ist das reinste Erlebnis, man sieht unglaublich viel und wieder einmal wechselt die Landschaft innerhalb kurzer Zeit in eine total neue. Mittags sind wir mal wieder wandern gegangen zum Devils Punchbow Waterfall. Ein Wasserfall, der 131m in die Tiefe faellt. Unglaubliches getoese ist zu hoeren und man wird ein wenig nass dabei, aber aufjedenfall ein toller Anblick! Unsere Nacht auf dem Arthur's Pass wurde auch zum Erlebnis fuer sich! Svenja machte Bekanntschaft mit einem Kea und das mitten in der Nacht und dann noch waehrend dem Pippi machen! Keas sind riessen Voegel, die keinerlei Furcht vor Menschen haben und einfach direkt auf einen zulaufen. Sie knabbern alles an egal ob Autoreifen, Schlaeuche oder sonstiges. Mit Topfdeckeln und mega Krach haben wir versucht sie wieder los zu werden, was aber leider erfolglos blieb! Am morgen war unser Auto zum Gluek noch heil!

Aufregend gings auch am naechsten Tag weiter. Eine Wanderung stand bevor. Obwohl man es eigentlich nicht mehr als wandern bezeichnen konnte, sondern als Bergsteigen und das wirklich mit Haenden und Fuessen! Mega anstrengend aber der Ausblick von da oben war die Anstrengung mehr als wert. Hinter einem stehen Berge, auf denen noch Schnee liegt und vor einem hat man das ganze Arthur Pass Tal vor sich-unglaublich-!

Vom Arthur Pass sind wir wieder Richtung Westkueste gefahren. Erster Stop waren die Pancake Rocks. Das sind Steinfelsen die aussehen wie hunderte aufeinander gestappelte Pfannenkuchen! War super schoen aber mir eindeutig zu viele Turis dort! Am Abend gab es dann ein "ganz" besonders Abendessen (sehr zu freude von Svenja) wir sind morgens um 6.30 uhr aufgestanden um bei Ebbe Muscheln von den Felsen zu pfluecken (riessige grosse scharze Muscheln) und die haben wir abends gekocht! War super lecker, konnte Svenja aber leider nicht davon ueberzeugen! Kommentar von ihr: Fuer so ein Scheiss steh ich so frueh auf!!!

Weiter gings zum Franz Joesf Gletscher. Waren aber ein wenig enttaeuscht von ihm. Weil er super dreckig ist und man eigentlich nicht weiss ob es ein Stein sein soll oder tatsaelich Eis! Der Fox Gletscher den wir anschliessend besucht haben, war da schon etwas huebscher. Von den Gletschern ging es weiter Richtung Wanaka. Waren sehr froh endlich von der Westkueste wegzukommen, weil es dort eigentlich nur regnet (7m Niederschlag im Jahr)!

Wanaka war dagegen ein richtiger Sonnengenuss. Schoen warm und endlich mal kein Regen mehr. Dort haben wir dann auch unsere netten Hollaender weider getroffen und sie haben endlich das versprochene Essen fuer uns gekocht. --> super lecker! Von Wanaka ging es weiter zum Mt.Cook (hoechste Berg von NZ) und wieder einmal hatten wir Petrus auf unsere Seite. Es ist laut Neuseelaender eine absolute Seltenheit die Spitze des Berges zu sehen, weil er immer Wolkenverhangen ist. Doch wir hatten mehr als Gluek. War ein genialer Tag mit unglaublichen Wetter. Haben eine kleine Wanderung gemacht zu einem kleinen See in dem Eisberge schwimmen und im Hintergrund kann man den Mt. Cook sehen, der voll mit Schnee ist. Wunderschoen!! 

In Twizel sind wir an einem Samstag abend mal wieder in einen Pub gegangen, dachten uns mal wieder ein bisschen Gesellschaft wuerde uns gut tun. Die Geselschaft, die wir dann hatten war dann mehr als lustig! Twizel ist ein Dorf vor dem Mt. Cool indem sich wohl alle Farmer von der umgebung Samstag abends auf ein Bier treffen. So kamen wir in den Genuss ORGINAL Schaffarmer kennenzulernen. Orginaler geht es glaub ich nicht mehr. Sie sehen es als normal an seid 2 Jahren nicht mehr die Haare gewaschen zu haben (sahen auch demnach aus) und noch als viel normaler mittags in Socken durch die halbe Stadt zu laufen (zu was braucht man ja auch Schuhe) wurde aufjedenfall ein Erlebnisreicher Abend. 

 Von Twizel gings weiter nach Cormwell und dann Richtung Queenstown, wo wir meinen Geburstag so richtig feriern wollen.

So meine lieben machts gut!! 

Kuessle und Gruessle Julia und Svenja    

2 Kommentare 26.11.08 02:18, kommentieren

Picton, Nelson, Abel Tasman National Park, Farewell Spit, Skidive, Nelson Lake National Park

hey ihr lieben!

jetzt kommen wir hier endlich mal wieder zum schreiben, und das beste: es ist sogar kostenlos.. aber leider zeitlich sehr begrenzt..

unsere Ueberfahrt von Wellington nach Picton war total schoen! Das Wetter hat super mitgemacht, nur leider wars da draussen auf dem Meer sehr sehr windig. Aber daran muss man sich in Neuseeland einfach gewoehnen... wir sind durch den Queen Charlotte Sound gefahren. Julia war nur noch am Fotos machen... Abends haben wir dann in Picton uebernachtet. War aber eher langweilig, weil Picton ungefaehr so gross wie Fluorn ist und da war dann echt nichts los.

Am naechsten Tag sind wir nach Nelson gefahren wo wir den Tobi (Baetsch) Bader aus Frittlingen abgeholt haben um dann nach Marahau zu fahren, wo unsere Kajak-Tour durch den Abel Tasman NP gestartet ist.

Am naechsten Tag wollten wir dann los auf unsere 3-Tages-Tour. Wir hatten genug zu essen und zu trinken und waren startklar. Aber dann hat uns leider das Wetter einen kleinen Strich durch die Rechnung gemacht. Am ersten Tag wars zwar noch total schoen, aber an den naechsten zwei Tagen haetten wir 30-35 Knoten gegenwind gehabt. Am ersten waren es 15 und schon das war echt richtig anstrengend. Dann haben wir die Kajaks halt nur fuer 2 Tage ausgeliehen und sind dann nur 2Tage durch die gegend gepaddelt! So lieber Berndi, jetzt war ich sogar noch vor dir in Neuseeland paddeln! Bin sehr stolz auf mich.. Die Kajak Tour war echt total toll! ueberall hats kleine verlassene Buchten und Straende und die Landschaft ist einfach super! Da wir aber noch einen Tag im Abel Tasman eingeplant hatten, sind wir dann am Tag nach unserer Tour gewandert. Jawohl, Julia Schneider und Svenja Blickle sind gewandert! Und zwar 6.5 stunden lang! und es war total anstrengend, wir mussten auf nen berg hochklettern und ich bin mir vorgekommen wie ein Bergsteiger.. aber es hat sich aufjedenfall gelohnt!

Nachdem wir uns im Abel Tasman abgerackert haben sind wir nach Collingwood gefahrn, wo wir dann ganz im Norden der Suedinsel den Farewell Spit erkunden wollten. Wir haben uns dann weil wir so faul waren, Pferde ausgeliehen und sind dann zu Pferd an einen Aussichtspunkt geritten! war total schoen, nur der Baetsch fands nicht so nett.. er ist noch nie auf nem Pferd gesessen und seine Eier haben dann dementsprechend gelitten..

Am naechsten Tag sind wir zurueck nach Motueka gefahrn und haben einen Waschtag eingelegt.. war unbedingt mal wieder noetig, und jetzt muessen wir gottseidank nicht mehr wie die letzten Penner rumlaufen. Und wir hatten genug zeit um uns seelisch auf unseren Skidive vorzubereiten..

Am naechsten Tag dann war es also soweit! Wir sind tatsaechlich ins Flugzeug gestiegen und in 4000m Hoehe wieder rausgesprungen!! Ja ihr lest richtig! Das war einfach nur der absolute Hammer! das Gefuehl wenn man 45 sekunden einfach nur faellt ist wahnsinn! einfach unbeschreiblich! wir sind unten angekommen und wollten sofort noch mal! aber es war leider auch sehr teuer, weshalb das ein einmaliger Spass war. aber wir haben uns dabei Filmen lassen um es jedem Daheim zu zeigen! Und natuerlich als Beweis das wir es auch wirklich gemacht haben...

Gestern waren wir dann noch im Nelson Lake National Park, wo man sich vorkommt wie in der Schweiz oder in Oesterreich.. Ein wunderschoener See mit huebschen Bergen drumrum, die oben an der Spitze mit Schnee bedeckt sind! war sehr toll, nur war das wetter eher schlecht und wir wurden fast von Sandflys aufgefressen. Das sind winzig kleine Tierchen, die aussehn wie Kuechenmuecken, aber schlimmer stechen als der uebelste Moskito und die Stiche jucken megamaessig und bleiben ungefaehr 4 wochen unveraendert schlimm..

So ihr Lieben das wars jetzt mal wieder! jetzt seid ihr wieder auf dem aktuellen Stand der Dinge! Ich hoffe wir finden hier bald wieder Internet, denn auf der Suedinsel ist das eher Mangelware und wenn dann sehr teuer! Also bis bald mal wieder! wir hoffen euch gehts allen genauso gut wie uns!

Ganz viele liebe gruesse und kuesse!

Eure Svenja & Julia

Uebrigens: Es gibt ab heut ein paar bilder bei der Julia im Studivz. Da ich hier geschrieben habe bleibt mir heute keine Zeit um Bilder ins Schuelervz zu stellen, waehrend julia das naechste mal schreibt stell ich dann bilder rein, versprochen..

9 Kommentare 10.11.08 02:12, kommentieren


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung